Seminare

Wir haben viele Seminare im Programm – und erstellen auch Seminare direkt für Ihre Bedürfnisse.

Mit der Intention, sich auf die für externe wie interne Kunden wertvollen Prozesse zu konzentrieren, liefert das Konzept des „Lean Managements“ eine Reihe von Werkzeugen, die geeignet sind, das eigene Dienstleistungsangebot ausschließlich nachfrageorientiert anzubieten. Dieser Workshop gibt einen Einblick in die Tools des Lean Management und zeigt mit einem Mix aus theoretischen Teilen und praktischen Abschnitten Möglichkeiten auf, im eigenen Bereich Dinge „schlank“ anzugehen.

INHALTE
  • Wege, nicht benötigte Tätigkeiten identifizieren
  • Methode zur Ausrichtung des eigenen Angebots an Kundenbedürfnissen
  • Grundlagen zur Arbeit mit Key Performance Indikatoren (KPIs)
  • Praktisches Üben von Werkzeugen des Lean Managements
  • Lean Kultur und Einstellung zum Kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP)
Ziel
  • Ansatz von Lean Management verstehen
  • Wissen, wann das Team erfolgreich ist
  • Verbesserung der Team-Steuerungsfähigkeiten
  • Schlanke Prozesse trotz regulatorischer/ gesetzlicher Anforderungen

Seminarleitung: Dr. Borris Orlikowski
Dauer: 2 Tage
Termin: auf Anfrage

Auf Anfrage auch als 3-Tages-Teamworkshop buchbar.

Eigene Ideen scheitern oft schon, noch bevor sie eine echte Chance hatten, geboren zu werden. Mal sind es die eigenen Bedenkenträger, mal von außen auf uns wirkende Hemmnisse, die uns daran hindern, unsere eigenen guten Ideen voranzubringen. Dieser Workshop richtet sich an alle Mitarbeiter und Teams, die sich berufen fühlen, an der Gestaltung ihres beruflichen und privaten Kontextes aktiv teilnehmen zu wollen.

INHALTE
  • Warum wir geborene Innovatoren sind
  • Warum die Welt mit meinen Ideen besser wird
  • Innovationen zum Laufen bringen
  • Gefühlsmanagement mit Elefant und Reiter
  • Selbst-Führung: wofür stehe ich und welche Richtung will ich gehen?
  • Fakten schaffen: Vom Gedanken zur Tat!
Ziel
  • Bewusste Gestaltung von Innovationen mit Berufsalltag
  • Umgehen mit eigenen und fremden Glaubenssätzen
  • Das innere Team besser nutzen lernen

Teilnehmerzahl: 12 oder Teams bis 16 Personen
Seminarleitung: Torsten Adamski / Dr. Borris Orlikowski
Dauer: 1 Tag

Im Umgang mit uns selbst und anderen stehen wir uns bisweilen selbst im Weg. Qualität und Umgang mit sich und anderen im Zuge von Veränderungs-Prozessen zu optimieren ist dabei gar nicht so schwer. Dieser Workshop richtet sich an alle Change-Begleiter, Führungskräfte und Teams, die die Qualität ihrer Changeprozesse auf ein neues Niveau heben wollen, um Zeit, Energie und Frustrationsmomente zu sparen.

INHALTE
  • Warum Konflikte so wertvoll sind
  • Wofür müssen wir Verantwortung tragen?
  • Der Mensch als Doppelsystem
  • Warum der Reiter Veränderung liebt und wie der Elefant sie lieben lernt
  • Mit Intuition und Reflexion zur Optimierung
  • Alltag ohne Subkontext gestalten
  • Wenn Change zur positiven Gewohnheit wird
  • Fakten schaffen: der erste Schritt!
Ziel
  • Qualität des Umgang mit sich und anderen auf ein neues Niveau heben
  • Zeit, Energie und Frustrationsmomente einsparen

Teilnehmerzahl: 12 oder Teams bis 16 Personen
Seminarleitung: Torsten Adamski / Dr. Borris Orlikowski
Dauer: 1 Tag

Hier erfahren Sie anhand praktischer Übungen wie Scrum funktioniert. Sie lernen den Scrum Prozess kennen und unterscheiden welche Verantwortung und welche Aufgaben an die verschiedenen Rollen (Scrum Master, Team und Product Owner) in einem Projekt geknüpft sind. Sie erkennen den Nutzen und die Struktur der agilen Arbeitstreffen Daily Scrum, Sprint Planning, Sprint Review und Sprint Retrospective und geben Ihrem Projekt mehr Effizienz.

INHALTE
  • Grundlagen zum Scrum Rahmenwerk
  • Scrum Team – Rollen, Aufgaben, Verantwortlichkeiten
  • Scrum Prozess
  • Scrum Ereignisse – Sprint, Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review, Sprint Retrospective
  • Scrum Artefakte – Product Backlog, Sprint Backlog, Increment
  • Definition of Done
Optional
  • Prüfungssimulation zum Test „Scrummaster“ und Hinweise zur Zertifizierung

Teilnehmerzahl: 12 oder Teams bis 16 Personen
Seminarleitung: Mike Schoberth / Dr. Borris Orlikowski
Dauer: 2 Tage

Führungskräfte und Mitarbeiter standortverteilter („virtuellen“) Teams stehen vor der Herausforderung, die Kooperation der Teammitglieder und den Erfolg des Teams primär über die Nutzung moderner Kommunikationsmedien (Telefon, E-Mail, Telefon-/Videokonferenzen, Groupware etc.) zu realisieren. Hilfreich ist es da, die Besonderheiten virtueller Teams zu kennen.

INHALTE
  • Eigenschaften, Besonderheiten und Dynamik virtueller Teams;
  • Erfolgsfaktoren und „best practices“ virtueller Zusammenarbeit
  • Klärung von Zielen, Aufgaben und Rollen in virtuellen Teams;
  • Grundlagen der Kommunikation „auf Distanz“;
  • Regeln und Vereinbarungen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit;
  • Vorteile und Umgang mit (kultureller) Vielfalt innerhalb des Teams
Ziele
  • Grundlagen der Zusammenarbeit in virtuellen Teams
  • In der Praxis bewährte Techniken der Kooperation, mit denen die spezifischen Chancen und Risiken standort­übergreifender Teams gemeistert werden können
  • Anregungen und Hinweise zur Anpassung des persönlichen Kommunikationsstils, um den Anforderungen standortübergreifender Teamarbeit angepasst
  • Förderung von Motivation und Vertrauen im virtuellen Team
  • Konfliktprävention und des Konfliktmanagements in virtuellen Teams

Zielgruppe: Teams, die am Anfang ihrer virtuellen Zusammenarbeit stehen oder die die Zusammenarbeit als Team verbessern wollen (Teamentwicklung); Einzelne Mitarbeiter und Führungskräfte virtueller Teams
Seminarleitung: Dr. Borris Orlikowski
Termin: 2 Tage